Kick-Off “Digitale Alarmierung”

Auf großes Interesse stieß am Dienstagabend die Kick-Off Veranstaltung zur Einführung der digitalen TETRA-Alarmierung. Über 30 Vertreter der Blaulichtorganisationen und der Behörden im Bereich der Leitstelle Bayreuth/Kulmbach kamen ins RotKreuz-Haus in der Bayreuther Hindenburgstraße, um sich aus erster Hand über den aktuellen Stand und die weiteren Entwicklungen dieses wichtigen Projekts zu informieren. Projektkoordinator Andreas Enders konnte dafür auch drei Co-Referenten aus dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, mit Branddirektor Matthias Ott als Sachgebietsleiter für fachliche Angelegenheiten in den Bereichen Feuerwehren und Katastrophenschutz an der Spitze begrüßen.

Offiziell wurde das Projekt am 1.3.2019 im ILS Bereich mit einer gemeinsamen Bürgermeisterdienstbesprechung im Kulmbacher Landratsamt begonnen, dies war gleichzeitig auch der erste Arbeitstag unseres Projektkoordinators.

Allerdings startete bereits Ende Oktober vergangenen Jahres die Ideen- und Konzeptionsphase des Projektes, zur Vorbereitung und Abstimmung der notwendigen Vorlaufarbeiten.
Der BRK Kreisverband Bayreuth hat seitens des ZRF Bayreuth/Kulmbach erneut den Auftrag erhalten mit dem Projektbüro und der Taktisch-Technischen Betriebsstelle für den Digitalfunk in der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach das organisationsübergreifende Projekt zentral zu steuern.

Im Rahmen der Kickoff-Veranstaltung wurde neben der angedachten Projektstruktur, auch der grobe Zeitplan bis zum geplanten Abschluss des Projekts Anfang 2021 vorgestellt. Demnach werden in diesem Jahr in Phase 1 die notwendigen Grundlagen für die 2020 erfolgende Migration (Phase 2) geschaffen.

Gemeinsam gilt es nun in einer engen Zeittaktung und Abstimmung mit dem Freistaat Bayern, die bevorstehenden Aufgabenpakete zu bewältigen. Unserem Projektkoordinator Andreas Enders stehen zahlreiche Kameradinnen und Kameraden zur Seite, die mit ihrem Fachwissen und Engagement alle Erfahrungen aus dem vorangehenden TETRA-Projekt mit in die Projektgruppenstruktur einbringen können.

In den nun folgenden Projektschritten und Meilensteinen, nimmt der vorgeschaltete Testbetrieb mit 50 Pagern eine zentrale Rolle ein. Dr.-ing. Mike Mast übergab die 50 Pager für den geplanten Testlauf am Ende der Veranstaltung an das Team des Projektbüros und der TTB. In den folgenden Wochen werden die Pager nun an unsere BOS ausgegeben und deren Feedback und Rückmeldungen systematisch erfasst. Hierbei ist das Ziel zum einen die Funkversorgung in der Fläche und in Gebäuden auszutesten, aber gleichermaßen auch die zukünftigen Nutzer an die neue Technik heranzuführen und damit vertraut zu machen.

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü