Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach

Rettungswesen und Rettungsdienst in Bayern

Rechtsgrundlagen und Aufbauorganisation

Die Landkreise und kreisfreien Gemeinden haben - organisiert in sog. Rettungszweckverbänden/ Zweckverbänden für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung - die Aufgabe, Notfallrettung und Krankentransport flächendeckend sicherzustellen. Grundlage hierfür ist das Bayerische Rettungsdienstgesetz.

Das Gebiet des Freistaats Bayern ist dazu in 26 Rettungsdienstbereiche eingeteilt. In jedem dieser Rettungsdienstbereiche werden die Einsätze im öffentlichen Rettungsdienst zentral von einer Rettungsleitstelle/Integrierten Leitstelle gelenkt.


Bild: Interimsnotaufnahme Klinikum Bayreuth GmbH - Eingang Kinderklinik/Herzchirurgie


Die Rettungswachen, an denen die Rettungsdienstfahrzeuge stationiert sind, sind so verteilt, dass jeder an einer Straße liegende Einsatzort in der Regel innerhalb einer Fahrzeit von höchstens 12 Minuten bzw. in dünn besiedelten Gebieten mit schwachem Verkehr ausnahmsweise in bis zu 15 Minuten erreicht werden kann (Hilfsfrist).

In Bayern gibt es über 300 Rettungsdienststandorte. Der öffentliche Rettungsdienst hat bei der Notfallrettung schnell und reibungslos zu koordinieren:
Unter Notfallpatienten werden dabei sowohl Verletzte als auch Kranke verstanden, die sich in Lebensgefahr befinden oder bei denen schwere gesundheitliche Schäden zu befürchten sind, wenn sie nicht unverzüglich die erforderliche medizinische Versorgung erhalten.
 Die Organisation Rettungsdienst beinhaltet auch die Erstversorgung von Notfallpatienten durch einen Rettungsassistenten und/oder Notarzt. Aufgrund der Notfallmeldung entscheidet der Leitstellendisponent anhand eines Kriterienkatalogs (Notarztindikationskatalog), ob zur Versorgung ein Notarzt erforderlich ist.

Zum Rettungsdienst gehört auch der Krankentransport. Gegenstand des Krankentransports ist es, Kranken, Verletzten oder Hilfsbedürftigen, die keine Notfallpatienten sind, sofern erforderlich Hilfe zu leisten und sie unter fachgerechter Betreuung zu befördern.

Das Rettungswesen ist nach dem Grundgesetz eine öffentliche Aufgabe der Länder und dient der lebensrettenden Gefahrenabwehr. Es umfasst die Notfallmeldung und Maßnahmen der Ersten Hilfe ebenso wie die Organisation und die Durchführung des Rettungsdienstes.


(Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern)



Weitere Links zum Rettungsdienst in Bayern:

Rettungsdienst



ILS Bayreuth

Bautagebuch

Webcams lokal



BRK-Leitstellenverbund

Notruf 112

Social Media



Termine


Leitstellenbereich

Stadt Bayreuth

Landkreis Bayreuth

Landkreis Kulmbach


Medienpartner

Nordbayerischer-Kurier

Mainwelle

KATWARN

Sicherheitstage 2012